Der Brabus 800 Adventure XLP Superblack ist ein G 63 mit 800 PS

Bisher hat es Mercedes leider noch nicht geschafft, die aktuelle G-Klasse auf Portalachsen zu heben. Brabus schon. Und der Tuner hat nun schon ein weiteres Adventure XLP-Modell vorbereitet. Das Ergebnis verfügt nicht nur über eine Ladefläche. Es ist auch 68,9 Zentimeter länger als eine normale G-Klasse, misst stattliche 5,31 Meter in der Länge und hört auf den umständlichen Namen Brabus 800 Adventure XLP Superblack.



Dank des stark verbesserten Fahrwerks mit einer Aluminium-Portalachse bietet der Adventure XLP eine enorme Bodenfreiheit von 49 Zentimeter. Er sollte nun in der Lage sein, so ziemlich jede Art von Oberfläche zu bewältigen, die Sie sich vorstellen können. Die gigantischen 22-Zoll-Räder sind vielleicht nicht ideal, um abseits der ausgetretenen Pfade zu fahren, aber zumindest sind sie mit All-Terrain-Reifen bespannt.

Bildergalerie: Brabus 800 Adventure XLP SUPERBLACK (2022) 133 Bilder

Der Pick-up hat auch einen deutlich stärkeren Motor bekommen. Brabus tüftelte ein wenig an dem 4,0-Liter-V8-Twin-Turbo, um 800 PS und ein weltbewegendes Drehmoment von 1.000 Newtonmetern zu erreichen. Das ist die Leistung eines Supersportwagens, aber erwarten Sie angesichts der Größe und des Gewichts des Fahrzeugs keine Supersportwagenleistungen.

Er beschleunigt in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Es wäre mehr drin, aber der Topspeed wird aufgrund des hohen Schwerpunkts und der All-Terrain-Gummis elektronisch begrenzt. Die Bottroper Ingenieure haben den neuesten Adventure XLP auch auf die Waage gestellt: 2.936 Kilogramm zeigte sie an. Uff.

Suzuki Jimny ist hinreißendster Brabus G 63 Klon aller Zeiten Das Brabus 800 Coupé ist ein auf 800 PS aufgerüstetes GLE Coupé

Um seinem Namen alle Ehre zu machen, ist das Interieur des AMG G 63 mit schwarzem Leder ausgekleidet. Und selbst der Fußboden wurde mit schwarzem Leder bezogen. Nicht weniger als 206 Elemente im Innenraum haben den so genannten “Schattenchrom”-Look erhalten, und es gibt auch eine große Portion Carbon. Die “77”-Logos sind eine Anspielung auf die Anfänge des Veredlers, denn das Unternehmen wurde bereits 1977 gegründet. 

Und all diese Umbauten sind Ihnen noch nicht auffällig genug? Dann sollten wir vielleicht noch erwähnen, dass Brabus die seitlichen Endrohre rot beleuchtet. Wieso auch nicht …

Von: Manuel Lehbrink ++

  • Auf LinkedIn teilen
  • Auf Flipboard teilen
  • Auf Reddit teilen
  • Auf WhatsApp teilen
  • E-Mail senden

++

  • Auf LinkedIn teilen
  • Auf Flipboard teilen
  • Auf Reddit teilen
  • Auf WhatsApp teilen
  • E-Mail senden

Das Beste von Motorsport-Total.com

Author: admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *